Funk, Minusgeld

Plötzlich Shortlist.

Mein Stück „7.500 Euro minus – das war das Limit“ für das Featureformat einhundert bei Deutschlandfunk Nova steht auf der Shortlist des Journalistenpreises der deutschen Wirtschaft 2018, in der Kategorie Innovation / Unterhaltungssendung, in der Beiträge aus Internet, Print, Hörfunk und Fernsehen konkurrieren, wie hier nachzulesen ist. Der Ernst-Schneider-Preis „wird von den Industrie- und Handelskammern vergeben. Er zeichnet journalistische Beiträge aus, die wirtschaftliche Zusammenhänge allgemein verständlich vermitteln und durch Relevanz, Recherche sowie Erzähltechnik herausragen.“, steht da weiter. Das ehrt mich.

Ich freue mich sehr, schon jetzt. Bei der Arbeit an dem gut zwanzig Minuten langen Stück wurde ich von Julia Rosch (Redaktion) und Uwe Breunig (Produktion) begleitet und unterstützt. Es war das zweite Mal, dass ich mit beiden arbeiten durfte. Wieder war es anstrengend und aufregend. Wieder war es bereichernd und schön. Ich zehre noch heute davon. Ich verneige mich – und danke.

Standard

2 Gedanken zu “Plötzlich Shortlist.

  1. Ashrav schreibt:

    Hallo Lydia,

    nachdem ich Dich Oryx und Crake habe lesen hören habe ich auf die Suche nach der Frau hinter der Stimme gemacht. Vor einiger Zeit habe ich Dich schon Murakami lesen gehört und war hin und Weg. Tolle Stimme und fantastische Betonung! Leider finde ich kaum Hörstücke/-bücher von Dir. Das ist sehr sehr schade. Ich hoffe das ändert sich. Ich kaufe dann alle …

    A.

    • lydiaherms.de schreibt:

      Hallo Ashrav,

      Deine Begeisterung freut und ehrt mich. Danke. Es wird Hörbücher geben, ganz sicher, ich arbeite daran; es ist kompliziert.

      Viele liebe Grüße
      Lydia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.