Das perfekte Buch für den Moment…

…heißt die Bücher-Rubrik, die ich seit Februar 2014 für Deutschlandfunk Nova betreue. Sie läuft immer sonntags in der Sendung GRÜNSTREIFEN.

Konkret heißt das: Jede Woche lese ich ein Buch und produziere einen Beitrag dazu, in dem ich das literarische Thema konzentriert und hörspielartig vertone. Die Idee ist, eine Stimmung zu erzeugen, die die Hörer*innen in die Handlung zieht, sie unterhält und bestenfalls dazu veranlasst, das Buch zu lesen, zumindest lesen zu wollen.

Enthusiastisch formuliert ist das Ziel aber, für Menschen das perfekte Buch für ihre eigene momentane Stimmung zu finden.

Hervorzuheben ist, dass nicht nur Novitäten und „Bestseller“ für die Rubrik ausgewählt werden. Aufmerksamkeit erhalten neben aktuell veröffentlichten auch ältere Bücher, beinahe in Vergessenheit geratene, wieder neu und/oder klein aufgelegte, sowie politisch relevante Bücher. Generell darf diese Auswahl als subjektiv bezeichnet werden, wobei ich jeder Empfehlung mit Interesse nachgehe. Ich achte auf ein ausgewogenes Verhältnis von Autorinnen und Autoren. Das bedeutet: mehr Autorinnen. Weil andere nicht darauf achten.

Das perfekte Buch für den Moment…

…anhören bei Deutschlandfunk Nova: hier

…anhören in der ARD Mediathek: hier

…oder hier verlinkt, die zurückliegenden sechs, sieben, acht, neun, zehn:

…wenn du für jemand anderen den Kopf hinhältst.

Laetitia Colombani: „Der Zopf“ (OT: „La Tresse“), aus dem Französischen übersetzt von Claudia Marquardt, S. Fischer, 282 Seiten, gebundene Ausgabe: 20 EUR, Taschenbuchausgabe: 11 EUR, E-Book: 9,99 EUR, erschienen am: 31.03.2018

…wenn alle über’s Heiraten reden wollen.

Jami Attenberg: „Nicht mein Ding“ (OT: „All Grown Up“), aus dem Englischen übersetzt von Barbara Christ, Schöffling & Co., 223 Seiten, gebundene Ausgabe: 22 EUR, E-Book: 17,99 EUR, erschienen am: 04.02.2020

…wenn es am Wahlabend keine politische Mitte mehr gibt.

Jérôme Leroy: „Der Block“ (OT: „Le Bloc“), aus dem Französischen übersetzt von Cornelia Wend, edition Nautilus, 320 Seiten, Taschenbuchausgabe: 19,90 EUR, E-Book: 15,99 EUR, erschienen am: 01.03.2017 (in Frankreich bereits 2011)

…wenn du trauerst – und sonst nichts.

Jasmin Schreiber: „Marianengraben“, eichborn, 252 Seiten, gebundene Ausgabe: 20 EUR, E-Book: 14,99 EUR, erschienen am: 28.02.2020

…in dem du den Reset-Button für dein Leben suchst.

Anna Hope: „Was wir sind“ (OT: „Expectation“), aus dem Englischen übersetzt von Eva Bonné, Hanser, 360 Seiten, gebundene Ausgabe: 22 EUR, E-Book: 16,99 EUR, erschienen am: 17.02.2020

…wenn du deinem jüngeren Ich gern etwas sagen würdest.

Christoph Hein: „Verwirrnis“, Suhrkamp, 303 Seiten, gebundene Ausgabe: 22 EUR, Taschenbuch: 12 EUR, E-Book: 11,99 EUR, erschienen am: 13.08.2018

…wenn du im Zug zur Arbeit pendelst.

Tine Høeg: „Neue Reisende“ (OT: „Nye Rejsende“), aus Dänischen übersetzt von Gerd Weinreich, Droschl, 198 Seiten, 19 EUR, erschienen am: 07.02.2020

…wenn du Zurück-zu-den-Eltern mit Urlaub verwechselst.

Kathrin Weßling: „Nix passiert“, Ullstein fünf, 240 Seiten, Paperback: 18 EUR, E-Book: 14,99 EUR, erschienen am: 31.01.2020

…wenn du dich an dir selber festhalten musst.

Benedikt Feiten: „So oder so ist das Leben“, Voland & Quist, 288 Seiten, gebundene Ausgabe: 20 EUR, E-Book: 11,99 EUR, erschienen am: 15.03.2019

…wenn du dir zurückholst, was du mal vor Jahren verliehen hast.

Antonio Ortuño: „Die Verschwundenen“ (OT: „Olinka“), aus dem Spanischen übersetzt von Hans-Joachim Hartstein, Kunstmann, 253 Seiten, gebundene Ausgabe: 20 EUR, E-Book: 15,99 EUR, ET: 06.03.2019

…weiterhören bei Spotify: hier

…anhören bei iTunes: hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.