Lydia Herms

Lydia Herms – Foto: Juliane Traeber
Lydia Herms – Foto: Juliane Traeber

* 23.04.1981 in Magdeburg

Lydia Herms verdingt sich seit knapp fünfzehn Jahren als freie Hörfunkjournalistin und Sprecherin.

Zuvor hat sie in Dessau Architektur studiert, dabei oftmals zu aufwendig gezeichnet, vielleicht auch zu langsam gerechnet, in jedem Fall aber zu viel gehadert, sodass sie diverse Züge abfahren und einige Semester verstreichen ließ, bis sie den Mut zum Abbruch fand, sich neu orientierte und im Rahmen eines Praktikums bei der Jugendwelle MDR Sputnik in Halle (Saale) ihrer eigentlichen Profession gewahr wurde: der des Geschichtenerzählens.

In den folgenden Jahren arbeitet sie als Redakteurin, Autorin und Moderatorin u.a. für MDR Sputnik und Kultur, rbb radioeins, SWR2 und alle drei Wellen des Deutschlandradio.

Außerdem liest sie Hörbücher und moderiert Veranstaltungen, vornehmlich für Kinder und junge Erwachsene. Ihre Art des Erzählens ist mitreißend, ihre Herangehensweise an sämtliche Themen unkonventionell, ihr Anspruch an sich selbst hoch.

Durch eine Recherche für ein Kurzfeature zum Thema „Literatur in Einfacher Sprache“ für Deutschlandfunk Nova, ehemals DRadio Wissen, kam sie im Sommer 2015 erstmals mit Leichter und Einfacher Sprache in Berührung. 2016 besuchte sie ein Blockseminar zum Thema. Es ließ sie nicht los. Drei Jahre vergingen, in denen sie Kontakte knüpfte, Fachliteratur studierte und schließlich einen Entschluss fasste.

Ab Februar 2020 absolviert sie eine Ausbildung zur Übersetzerin für Leichte und Einfache Sprache, um anschließend im Auftrag Texte und auf Bühnen simultan zu übersetzen, aber vor allem, um eigene Texte in Leichter und Einfacher Sprache zu veröffentlichen und diese zu vertonen.

Lydia Herms singt im Berliner Chor der Statistik, sammelt Vinyl von LITERA, fährt sehr lange Strecken mit dem Fahrrad – und lebt in Berlin und Osnabrück.

Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

4 thoughts on “Lydia Herms

  1. Liebe Frau Herms,
    gestern waren wir bei der Verleihung des Kinderhörspielpreises und -Onlinepreises des mdr. Ihre Moderation hat mir sehr gut gefallen. Es hat gut getan so viel Begeisterung für die Werke der Preisträger zu erleben. Mein Sohn hat mir hinterher übrigens andächtig zugeflüstert, dass Sie ja die „Bärbel“ von Figarino seien. Er hat sich nicht getraut nach einem Autogramm zu fragen…
    Alles Liebe für Sie!

    1. So eine mehrfach liebe Nachricht; ich danke Ihnen. Würde es Ihrem Sohn eine Freude bereiten, wenn ich Ihnen ein Bärbel-Autogramm per Post zusende? Schreiben Sie mir gern Ihre Adresse, sollte es so sein: kontakt@lydiaherms.de. Ich vermisse die FIGARINO-Zeiten sehr.

  2. Hallo Lydia, Ihre Schuldengeschichte habe ich so intensiv gelesen, wie wenn ich selbst der Hauptdarsteller wäre. Dieses Konsumverhalten habe ich selbst betrieben und bin 2001 als Single mit €40000 Schulden rumgeirrt. Heute bin ich Schuldenfrei und habe knapp €10000 Guthaben auf dem Konto. Nochmal habe ich keinen Bock mehr drauf und denke oft daran. Ich wünsche Ihnen alles Glück für die Zukunft. Mit besten Grüßen, Ludwig

    1. Lieber Ludwig, ich danke für Ihre Offenheit – und für die freundlichen Wünsche. Ich strauchele manchmal kurzzeitig, wenn ich mir Dinge leisten möchte, aber die Vernunft siegt nahezu immer: ich kann die Konsequenzen einschätzen und das Geld ruhen lassen. Wie Sie denke ich auch oft an die Zeit der Schulden zurück. Herzliche Grüße, Lydia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.